Tipp: Stilberatung für Frauen mit "Zalon" by Zalando. Jetzt ansehen! ->>
Tipp: Stilberatung für Frauen mit "Zalon" by Zalando. Jetzt ansehen! ->>
Anzeige:

Curated Shopping Portale: Häufige Fragen

Wie funktioniert die Stilberatung?


Auf den Portalen wird für dich eingekauft statt das du selbst Unmassen von Kleidungsangeboten nach dem passenden Stück durchwühlen musst. Damit auch Kleidung für dich zusammengesucht wird, machst du Angaben zu deinem bevorzugten Stil, den Wünschen an deine neue Garderobe und gibst auch ein Budget an, das nicht überschritten werden soll. Dann wird Kleidung für dich zusammengestellt, meist ein komplettes Outfit, von Kopf bis Fuß, von Krawatte oder Schal bis Schuh; Accessoires nicht zu vergessen (hier mehr Infos zum Thema Outfit zusammenstellen). Diese Outfit-Box wird dir per Post nach Hause geschickt, wo du dann in aller Ruhe schauen kannst, ob der Stylist mit seiner Stilberatung deinen Geschmack wirklich getroffen hat sowie natürlich die Sachen anprobieren. Gefällt’s dir, behältst du es; wenn nicht, schickst du es zurück. Fertig!

Gibt es etwas wie Modomoto für Frauen?


Ganz klar “ja”, es gibt Modomoto für Frauen!

Gibt es etwas wie Outfittery für Frauen?


Genau wie bei der vorherigen Frage ein ganz klares “ja” (natürlich), es gibt Outfittery für Frauen!

Wie wissen die Stylisten, was mir gefällt?


Auf den Webseiten der Anbieter, z.B. Modomoto oder Outfittery, klickst du dich zuerst durch Beispiele von Styles und gibst dabei an, welcher dir gefällt und welcher dir absolut nicht liegt. Dann beantwortest du noch ein paar Fragen zu sonstigen Vorlieben und Wünschen an deine neue Garderobe sowie natürlich Fragen zu deiner Größe. Mit all dieser Info gewappnet kontaktiert dich dein Stylist auf Wunsch auch noch mal telefonisch, um Details und Kleinigkeiten abzusprechen sowie ein Gefühl für dich als Person zu bekommen. Bei manchen Anbieters kannst du auch ein Foto von dir in deinem Lieblingslook hochladen oder dich auf Facebook mit ihnen verbinden, so dass sie weitere Infos über dich bekommen. Die Stylisten sind alle erprobt und wagemutig zugleich. Durch ihre Erfahrung können sie gut abschätzen, was zu dir passen würde. Ein Quentchen Überraschung wird immer dabei sein – aber auf den Portalen findest du auch schon mal Kundenberichte, die sagen, dass ebendiese Überraschung genau das Richtige war: Die Schuhe, die sie sich niemals selbst ausgesucht hätten, sind zum neuen Lieblingsstück geworden.

Kann ich auch angeben, was ich überhaupt nicht will?


Ja, das kannst du. Entweder vermerkst du das im Feld für Anmerkungen oder gibst es im telefonischen Beratungsgespräch mit deinem Stylisten bekannt. Manche Anbieter lassen dich auch gleich beim Fragebogen Sachen wegklicken, die dir nicht gefallen. Damit hast du natürlich eine viel bessere Stilberatung. Probier’s mal, das ist schon ein tolles Gefühl, Styles „abschießen“ zu können, die du wirklich schrecklich findest!

Was gibt es da überhaupt zu kaufen?


Meist wird dir ein komplettes Outfit zusammengestellt, von Kopf bis Fuß. Konkret heißt das, du bekommst Hose bzw. Rock/ Kleid, Shirt bzw. anderes Oberteil, dazu einen Pullover, eine Weste, eine Jacke oder einen Mantel, Accessoires, zum Beispiel Manschettenknöpfe, Handtasche, Krawatte, Schmuck, Handschuhe, Schal, Gürtel, je nachdem. Du kannst auch angeben, dass du zwei Hemden brauchst, dafür aber keinen Gürtel etc… Es liegt ganz an dir. Die meisten Anbieter packen dir auch Schuhe und Unterwäsche ins Paket, aber nicht alle. Schau einfach mal die Beispiel-Boxen zusammen; besonders auf den Facebook-Seiten der Anbieter kannst du gut sehen, was so alles dazugehört.

Ist auch Markenkleidung im Angebot?


Natürlich! Markenkleidung gehört zu jedem hochwertigen Outfit einfach dazu und entsprechend wird auch aus mehreren hundert Modemarken die passende für dich herausgesucht. Aber auch dabei kannst du Vorlieben und Abneigungen bekanntgeben und ebenso sagen, wenn du zwar Qualität willst, aber am liebsten ohne auf der Kleidung sichtbares Logo. Je nach Anbieter sind unterschiedliche Marken vertreten; die gängigsten haben aber alle im Angebot.

Kann ich auch nur eine einzige Sache bestellen?


Ja, auch das ist möglich. Wenn du dich zum Beispiel beim Einkaufen nie für eine Hose entscheiden kannst, überlass die Entscheidung doch einfach den Stylisten der Portale. Gib an, was du so ungefähr magst, vielleicht auch welche Farben dir liegen – und dann lass dich überraschen, was für dich aus den Unmassen von Angebot hervorgezaubert wird. In der Regel werden zwar ganze Outfits zusammengestellt, aber wie gesagt: Wenn dir nur noch ein Einzelstück fehlt, um so richtig zu glänzen, kannst du auch das inklusive Beratung bei den Portalen bekommen.

Kann ich auch mehrmals bestellen?


Natürlich kannst du auch mehrmals bestellen. Sobald du dein Konto erstellt hast, sind deine Vorlieben ja gespeichert und auch anhand eventueller Rücksendungen erkennt dein Stylist, wo er doch geschmacklich danebengegriffen hat. Je öfter du bei deinem Portal einkaufst, um so treffsicherer wird die Kleidung dann auch zu dir passen. Manchem Portale versorgen dich ganz automatisch immer zur neuen Saison mit Angeboten, die du dir dann zum persönlichen Probieren zu Hause zuschicken lassen kannst. Vielleicht musst du nie wieder einen Laden betreten und dich durchs Gewimmel dort wühlen – das wär doch auch klasse.

Wie teuer ist der Service?


Der Service kostet dich gar nichts, weder die Anmeldung noch die Beratung selbst. Die Portale verdienen ihr Geld damit, dass sie als eine Art Großhändler bestimmte Bestellvorteile von den Kleidungsherstellern bekommen – so haben sie es gar nicht nötig, auch von dir Geld zu nehmen. Das ist ja das Tolle an den Curated Shopping Portalen: Hier ist die Beratung völlig kostenlos und natürlich um einiges stressfreier als im Laden vor Ort, wo du mit anderen Einkäufern um die Gunst eines freien Mitarbeiters buhlen musst, der dann in den seltensten Fällen ein kompetenter Styling-Experte ist mit so viel Zeit, wie du sie auch brauchst.

Ist die Kleidung dann teurer, als wenn ich sie woanders kaufe?


Nein, die Kleidung ist dann nicht teurer, als wenn du sie im Laden oder sonstwo im Internet kaufen würdest. T-Shirts bekommst du wie gewohnt ab 20 Euro, Kleider ab 50 Euro, Jacken, Mäntel und Sakkos ab etwa 70 Euro. Nur eventuelle Rabatte der Kleidungshersteller werden in den seltensten Fällen an dich weitergegeben. Wenn du also ein ausgesprochener Schnäppchenjäger bist, musst du dich woanders umsehen. Aber du kannst ja auch woanders Schnäppchen jagen und dich trotzdem eingehend beraten lassen; da spricht nichts dagegen.

Was ist, wenn mir die Sachen nicht gefallen?


Wenn dir die für dich ausgesuchten Sachen nicht gefallen, gibst du sie einfach zurück. Bei den meisten Anbietern zahlst du sowieso erst, wenn du dich nach Ansicht der Sachen entschieden hast, welche du behältst und welche nicht. Nur die Rückgabefrist solltest du dabei einhalten; in der Regel liegt sie bei 14 Tagen. So lange hast du Zeit, zu Hause in aller Ruhe zu gucken, wie sich das neue Outfit an dir macht.

Kostet die Rücksendung etwas?


Die Rücksendung ist in der Regel kostenlos. Deiner Outfit-Box sollte ein Rücksendeschein beiliegen, den du nutzen kannst, um die Teile, die du nicht so prickelnd findest, zurückzuschicken. Fehlt der Schein mal, wende dich an den Kundenservice und lass dir einen neuen schicken. Der einzige Anbieter, bei dem du etwas aufpassen musst mit Rücksendekosten, ist 8select. Hier wird die Kleidung immer von den Partnershops geschickt, mit denen 8select zusammenarbeitet, und dann gelten auch die AGBs sowie eben Rücksendeformailtäten dieser Partnershops.

Wie lange habe ich Zeit, Sachen zurückzuschicken?


Das ist von Anbieter zu Anbieter verschieden. Die meisten richten sich dabei einfach an die 14 Tage, die dir bei einem Kaufvertrag immer als Widerrufsfrist zustehen. Zalando punktet hier besonders: Zwar hat es eine sogenannte Billigungsfrist von 7 Tagen, innerhalb derer du die Kleidung entweder zurückschickst oder, falls nicht, sie als gekauft gilt, aber bei Zalando hast du generell eine 100-tägige Rückgabefrist. So lange kannst du die Kleidung also doch noch zurückschicken, sollte sie dir nicht gefallen – immer vorausgesetzt natürlich, sie ist noch im Originalzustand.

Wie ist das mit der Bezahlung?


Du bezahlst erst, wenn entschieden ist, welche Sachen du auch wirklich behalten willst. Deshalb ist bei vielen Anbietern der Kauf auf Rechnung auch die voreingestellte Option zur Bezahlung. Normalerweise liegt die Rechnung deiner Outfit-Lieferung bei. Gefällt dir alles, was für dich ausgesucht wurde, zahlst du sie einfach. Wenn du aber Sachen zurückschickst, die du nicht willst, wird die Rechnung entsprechend angepasst.

Tipp: Zalon