Tipp: Stilberatung für Frauen mit "Zalon" by Zalando. Jetzt ansehen! ->>
Tipp: Stilberatung für Frauen mit "Zalon" by Zalando. Jetzt ansehen! ->>
Anzeige:

Stilberatung für Frauen und Männer – Kosten, Erfahrungen, Alternativen

Wer kennt das nicht: vor dem eigentlich prall gefüllten Kleiderschrank stehen und einfach nichts zum Anziehen zu finden? Oder kaufst du dir regelmäßig Sachen, die dir im Geschäft zwar gefallen, weil sie gerade angesagt sind, stellst aber hinterher fest, dass sie eigentlich nicht zu deinem Typ passen? Oder du suchst Kleidung für einen besonderen Anlass?

In diesen Fällen kann eine Stilberatung dir weiterhelfen und wertvolle Tipps geben, wie du deinen Typ am besten unterstreichst.

Online-Stilberatung im Vergleich

Welche Arten von Stilberatung gibt es?

Wenn du dich nicht nur auf dein Spiegelbild verlassen willst oder den Rat von Freunde, gibt es verschiedene Arten von professionellen Stilberatungen, die dich optimal dabei unterstützen können, passende Outfits für deinen Typ zu finden.

Stilberatungen:

  • Allgemeine Stilberatung
  • Stilberatung nach Farbtypen
  • Stilberatung nach Figurentypen
  • Kleiderschrankcheck
  • Persönliche Shoppingbegleitung
  • Online Stilberatung

Die Angebote der Stilberater für Männer und Frauen variieren, aber in der Regel finden zunächst eine allgemeine Analyse deines Typs und eine Stilberatung nach Farb- und Figurentypen statt.

Anhand der Ergebnisse werden dir dann konkrete Empfehlungen für Outfits, Frisuren und Make-up gegeben. Eine gute Stilberatung geht dabei ganz individuell, anlassbezogen und altersgerecht vor, d.h. sie berücksichtigt bei der Wahl der Outfits auch, ob der Stil für jüngere oder reifere Personen gedacht ist.

Bei einem Kleiderschrankcheck werden neue Kombinationsmöglichkeiten für deine Garderobe ausprobiert, nicht passende Teile ausgemustert und eine „Wunschliste“ für Fehlendes erstellt. Auf Wunsch kannst du auch eine persönliche Shoppingbegleitung buchen, bei der du die neuen Erkenntnisse gleich anwenden kannst.

Stilberater bieten meist die ganze Palette an, du kannst dir aber in der Regel auch nur einzelne Module aussuchen und später durch weitere Beratungsleistungen ergänzen. Also zum Beispiel erst einmal nur eine Farbberatung machen oder nur einen Kleiderschrankcheck und dann später eine professionelle Shopping- oder Schminkberatung buchen.

Du kannst auch das Internet für eine Stilberatung nutzen, und das nicht nur, um dort den passenden Anbieter zu finden. Denn Anbieter wie Zalon oder Outfittery stellen individuelle Outfits für dich zusammen und geben dir dabei einen persönlichen Stylisten an die Hand, der dich auf Wunsch auch online oder telefonisch dazu berät.

Welche Beratung passt für dich?

Welche Stilberatung die Richtige ist, hängt vor allem davon ab, was du mit der professionellen Hilfe konkret erreichen möchtest. Wenn du deinen Stil völlig verändern möchtest, ist eine umfassende Farb- und Stilberatung sicherlich sinnvoll. Oder steht bei dir eine berufliche Veränderung an und du brauchst ein paar elegante Outfits fürs Büro, möchtest deinen Casual Style aber ansonsten beibehalten? Dann reicht vielleicht eine einmalige professionelle Einkaufbegleitung, die dir ganz gezielt die geeigneten Businessoutfits vorlegt. Und wenn du nur nach einem neuen Outfit für einen besonderen Anlass wie eine Hochzeit, den Clubbesuch oder eine Städtereise suchst, bist du vielleicht mit einer kostenlosen Online Stilberatung gut bedient.

Was kostet eine gute Stilberatung?

Die Preise für eine individuelle Stilberatung sind unterschiedlich und richten sich natürlich auch nach dem Umfang der gewünschten Beratungsleistungen. Eine allgemeine Stilberatung, für die in der Regel mindestens zwei Stunden angesetzt werden, bekommst du für 100 bis 150 Euro. Eine Farbberatung kostet etwa 80 bis 100 Euro. Wenn du im Anschluss an die Beratung einen so genannten Stil- und Farbpass mitnehmen möchtest, stellen das einige Anbieter zusätzlich in Rechnung (um die 30 Euro). Für einen Kleiderschrankcheck und eine professionelle Shoppingbegleitung wird bei vielen Beratern stundenweise abgerechnet, die Sätze liegen hier bei 30 bis 70 Euro. Für die Kombination von Beratungsleistungen, zum Beispiel eine Stil- und Farbberatung mit anschließendem Kleiderschrankcheck oder gemeinsamen Shopping, gibt es bei vielen Stilberatern Paketpreise.

Und bei Onlineanbietern wie Outfittery oder Zalon ist die Beratung durch einen persönlichen Stylisten kostenlos.

Online-Stilberatung im Vergleich

 

Tipp: Bevor du ihn buchst, frage deinen Stilberater nach seiner Qualifikation und lass dir ggf. auch Nachweise zeigen. Ein Profi wird das ohne Umstände gerne tun. Vor allem, wenn du ein umfassendes Umstyling von der Unterwäsche bis zum Wintermantel planst, möchtest du doch sicher nicht an jemanden geraten, der selbst nur 1-2 Workshops besucht hat – und dir in Sachen Styling letztlich gar nicht so weit voraus ist?

Stilberatung nach Figurentypen

Eigentlich hat jeder irgendetwas an seiner Figur auszusetzen: dicke Oberschenkel, kleiner Bauchansatz, zu breite Hüften etc. Ob der eigene Eindruck da wirklich der Realität entspricht oder vielleicht ein übertriebenes Schönheitsideal zugrunde liegt, ist eine andere Frage. Bei einer Stilberatung werden zunächst einmal deine Proportionen betrachtet und dein Figurentyp ausgemacht. In der Regel wird hier zwischen H-Typ, X-Typ, A-Typ, V-Typ und den O-Typ unterschieden.

Figurentypen

H-Typ
Etwa gleichbreite Hüften und Schultern, kaum Taille

X-Typ
Ebenfalls ungefähr gleich breite Hüften und Schultern, aber schmale Taille = die klassische „Sanduhr-Silhouette“

A-Typ
Zarter Oberkörper mit schmalen Schultern und breite Hüften, ausgeprägte Taille

V-Typ
Breiter Oberkörper mit gerader Schulterpartie und Oberweite, schmalen Hüften und oft schlanke Beine

O-Typ
Rundlicher Körperbau mit viel Bauch, meist größerer Oberweite und schlanken Beinen

Stilberatung für Problemzonen?

Es geht bei der Einteilung in Figurentypen nicht um „dick“ oder „dünn“, sondern darum, deinen Typ zu unterstreichen und dabei deine Schokoladenseiten geschickt in Szene zu setzen und (vermeintliche) Problemzonen zu kaschieren.

Denn auch wenn du findest, dass du einen zu dicken Bauch, Po oder dicke Oberschenkel hast: Die Lösung ist nicht unbedingt, alles großräumig mit wallenden Roben zu verhüllen. Denn man sieht es diesem Look leider schnell an, dass und was er kaschieren soll. Und wie ein schlankes Model siehst du dann am Ende leider trotzdem nicht aus. Auch für XXL-Größen gibt es geeignete raffinierte Schnitte. Bei dicken Oberarmen sind schulterfreie Kleider vielleicht nicht die beste Wahl, aber das heißt auch nicht, dass du den ganzen Sommer mit langärmeligen Oberteilen herumlaufen musst.

Bei einer Stilberatung werden für den Figurentyp passende Schnitte, Farben und Muster zusammengestellt. Für einen A-Typ sind zum Beispiel helle, weit geschnittene Blusen günstig, um den Oberkörper zu betonen, während ein H-Typ idealerweise einfache und untaillierte Schnitte trägt, um seine Körpergröße insgesamt zur Geltung zu bringen. O-Typen und der V-Typen sollten vor allem ihre meist schlanken Beine gezielt in Szene setzen. Hier die wichtigsten DOs und DONT’s  für alle Figurtypen in der Übersicht:

H-Typ

  • DOs: gerade geschnittene Hemdblusen, Mantelkleider, schmale Hosen
  • DON´Ts: Rüschenblusen, taillierte Kleider und Oberteile

X-Typ

  • DOs: figurnah geschnittene Kleider, taillierte Jacken und Blazer
  • DON´Ts: eigentlich nichts

A-Typ

  • DOs: taillierte, helle Oberteile, V-Ausschnitte, eng geschnittene Hosen und Röcke
  • DON´Ts: gemusterte, weite Röcke und Hosen

V-Typ

  • DOs: helle, gemusterte Hosen und Rücke, V-Ausschnitte
  • DON´Ts: Schulterpolster, Oberteile mit Rüschen und Verzierungen

O-Typ

  • DOs: Tuniken, lange Hemdblusen, enge Hosen
  • DON´Ts: zu weite Jacken, weite Röcke

Stilberatung nach Farbtypen: Der Jahreszeitenyp

Bei einer Stilberatung nach Farbtypen werden die Farbnuancen von Augen, Haaren und der Haut analysiert und nach kalten und warmen Töne eingeteilt. Bekannt ist hier auch die Unterscheidung in so genannte Jahreszeitentypen.

Frühlingstyp

  • Haut: hell, eher blass mit gelblich-goldenem Schimmer
    Neigung zu Rötungen und Sommersprossen
  • Augen: blau, grün oder hellbraun
    Haare: Goldblond, Goldbraun oder Hellrot

Sommertyp

  • Haut: hell, blass mit bläulichem oder rosigem Schimmer
    Haut bräunt nicht leicht
  • Augen: Blau, Graublau oder Graugrün
  • Haare: Aschblond, Aschbraun, Platin- oder Silberblond

Herbsttyp

  • Haut: warme Töne mit Pfirsich- oder Elfenbeinnuancen oder gelb-goldenem Schimmer
  • Augen: intensive, klare Töne wie Hellblau, Grün, Goldbraun oder Dunkelbraun
  • Haare: Rotnuancen, Mittelblond, Dunkelblond oder Kastanienbraun

Wintertyp

  • Haut: hell oder olivfarben mit kühlem und bläulichen Unterton
  • Augen: dunkle Töne wie Haselnuss- oder Schwarzbraun, Tiefblau Graublau oder Grün
  • Haare: Mittelbraun, Dunkelbraun oder Schwarz

Der Stilberater wird aufgrund dieser Analyse dann entsprechende Farben für Outfits empfehlen, die den jeweiligen Farbtypen ideal unterstreichen. So passen zum Frühlingstypen mit blasser Haut zum Beispiel warme Farben wie Gold oder Apricot sehr gut, während dem dunklen Wintertyp kühle, intensive Farben wie Kirschrot oder Marineblau gut stehen. Bei einer umfassenden Farbberatung werden dir farbige Tücher umgelegt, ohne dass du sie sehen kannst. Das erstaunliche Ergebnis ist, dass du im Spiegel dennoch den Unterschied bemerkst, ob dein Gesicht beim Tragen dieser Farbe erstrahlt oder fahl wirkt.

Was passt zu welchem Farbtypen?

Frühlingstyp

  • Sanfte, warme Töne
  • Gut geeignet: Apricot, Champagner, Grün, Türkis, Gold
  • Vorsicht bei: Schwarz, Dunkelbraun, Pink, helle Pastelltöne

Sommertyp

  • Kühle und gedämpfte Farbnuancen
  • Gut geeignet: Rosa, Flieder, Mauve, Mittelblau, kühle Pastelltöne
  • Vorsicht bei: Weiß, Beige, Knallgrün, Tomatenrot, Orange

Herbsttyp

  • Warme, natürliche Farbtöne
  • Gut geeignet: Braun, Gold, Khaki, Curry
  • Vorsicht bei: Pink, Neonfarben, Marineblau, Zitronengelb

Wintertyp

  • Kühle, intensive Farben
  • Gut geeignet: Schwarz, Weiß, Pink, Marineblau. Kirschrot, Zitronengelb
  • Vorsicht bei: Pastelltönen, Braun, Beige, Orange, Gold

Styling, Make-up und Accessoires

Zu einem perfekten Styling gehören auch die passenden Accessoires, die den Look abrunden. Durch Schmuck, eine edle Handtasche oder eine hübsche Uhr lassen sich gezielte Akzente setzen. Ein Stilberater kann dich auch bei Wahl der richtigen Frisur und des perfekten Make-ups für den Alltag oder den großen Auftritt bei einer Party beraten. Mit ein paar Kniffen können Augen, Nase, Kinn betont oder kaschiert werden oder auch die Winterblässe oder Sommersprossen weggeschminkt werden.

Online Stilberatung

Auch online kannst du mittlerweile gute Stilberatungen finden. Bei Anbietern wie Outfittery, Modomoto oder Zalon stellen Stylisten individuelle Looks für dich zusammen:

Online-Stilberatung im Vergleich

Du bekommst die Outfits in einer Box nach Hause geliefert, kannst die Outfits in Ruhe anprobieren und behältst, was dir gefällt. Was nicht passt oder nicht dein Stil ist, kann dann kostenlos zurückgeschickt werden.

Das Verfahren läuft bei den Anbietern relativ ähnlich ab: Bei Zalon zum Beispiel füllst zunächst einen ausführlichen Fragebogen aus, der außer den reinen Größenangaben auch deine Vorlieben für Kleidungsstücke wie Jacken, Röcke, Hosen, Oberteile oder Schuhe anhand von Bildbeispielen abfragt. Daraus ergibt sich dann schon einmal eine Richtung, ob dein Stil zum Beispiel eher casual, klassisch, elegant oder leger ist.

Du kannst angeben, welche Farben und Muster du magst, was überhaupt nicht und wo dein jeweiliger Preisrahmen liegt. Dann legst du noch fest, für welchen Anlass das neue Outfit sein soll, ob es ein Freizeit- oder Businesslook sein soll, du etwas Neues für eine Hochzeit oder Party, den Sommerurlaub oder für die Schwangerschaft brauchst. Du kannst dich danach für einen der Stylisten von Zalon entscheiden, die auf der Internetseite mit Foto, ihrem Stil und Stylingbeispielen vorgestellt werden. Du kannst auch direkt ihnen in Kontakt treten und persönlich Details zu deinem neuen Outfit besprechen.

Von wem solltest du dich beraten lassen?

Am wichtigsten ist bei der Wahl des Stylisten, dass ihr einen guten Draht zueinander habt und du das Gefühl hast, dass er oder sie auf deine Wünsche und Vorstellungen eingeht. Es kommt natürlich auch etwas darauf an, ob du dich komplett umstylen und deinen Typ verändern möchtest oder nur ein paar Tipps und neue Inspirationen für deine Outfits brauchst.

Schau dir den Stil von deinem Stylisten genau an: wenn er herumläuft wie ein bunter Hund und du dich eher dezent gekleidet wohl fühlst, ist es fraglich, ob die Stilberatung erfolgreich verlaufen wird. Bei Zalon stellen sich die Stylisten zum Beispiel mit einem Motto vor. So kannst du gleich entscheiden, ob eher ein Stylist zu dir passt, der von sich sagt „Ich bin ein Fashion-Minimalist“ oder liebe „Ich probiere gerne Neues aus und kombiniere es wild“.

Fazit: Mit einer Stilberatung zum perfekten Outfit

Wer seinen Typ verändern möchte, ein neues Outfit zu einer besonderen Gelegenheit oder einfach Inspiration für seinen Stil sucht, für den kann eine professionelle Stilberatung sinnvoll und hilfreich.
Ob du offline mit einem persönlichen Stylisten deinen Kleiderschrank durchcheckst und Shoppen gehst oder online eine kostenlose Stylingberatung nutzt – wichtig ist nur, dass du dir hinterher gut in deinen neuen Sachen gefällst und wohl fühlst.

Online-Stilberatung im Vergleich
Tipp: Zalon